02. 08. 2020

Bibelstellen:
Mt 21,33-46   

Jesus spricht von einem schönen Weinberg und dessen korrupten Pächtern, die nicht nur die Diener, sondern sogar den Sohn des Besitzers umbringen. Damit legt er den Priestern Jerusalems eine Falle: Sie verurteilen sich selbst, bevor sie erkennen, dass er von ihnen spricht! Im Wortspiel wird deutlich, dass Jesus nicht nur der Sohn, sondern auch der Stein ist - der als unnütz verworfene Baustein, der in Wahrheit jedoch der zentrale Eckstein ist!

Herunterladen